Zum Inhalt

Schlagwort: Nährstoffe

Pflaster – die lange vergessene Nährstoffquelle

Wir erlauben uns ihnen die folgende Werbebotschaft zu zeigen, um den Betrieb dieser Website zu finanzieren:

 

Pflaster sind nützlicher als lange angenommen! Sie können nicht nur Wunden beim Heilen behindern um beeindruckende Narben zu hinterlassen. Nein – sie machen sich danach auch noch in Suppen gut: Als schmackhafte Nährstoff-Quelle!

Leckeres und nahrhaftes Pflaster
Leckeres und nahrhaftes Pflaster, zubereitet mit Kräutern und Eisbergsalat

Zuerst belächelt, dann gefeiert

Franz Quabimber studierte Biologie an der Rudolf Scharping Universität in Dormettingen und beschäftigte sich im Rahmen seiner Diplomarbeit fast 9 Jahre mit Pflastern. Als er vor einem Jahr seine Ergebnisse der Öffentlichkeit vorstellte, spottete man zunächst über den 78-jährigen. „Auswirkung des Verzehrs von Pflastern auf den menschlichen Organismus“ lautet der Titel seiner Publikation.

Mittlerweile spottet niemand mehr. Wir konnten uns mit Quabimber zu einem Interview in dem kleinen Supermarkt verabreden, in dem er mittlerweile als Kassierer arbeitet. „Ich war darauf gefasst, dass man sich über mich lustig machen würde. Bis Dr. Gerhard Reifvogel von der Uni Poloch, ein angesehener Ernährungs- und Nudismusforscher, schließlich meine Ergebnisse bestätigte. Plötzlich stürzten sich alle auf die Pflaster-Forschung und die Ereignisse überschlugen sich.“

So viele Nährstoffe!

Mehrere Millionen Euro eines privaten Spenders erhielt die Uni Dormettingen um weiter am Nährstoffgehalt von Pflastern zu forschen! Von diesem Geld erwarben sie hunderttausende Pflaster und verletzte Menschen im Namen der Wissenschaft. Das Ergebnis: Ein vollgeblutetes Pflaster enthält Proteine, Salz, Zucker, Hämokrit, Lipide und Vitamine. Alles was der Körper so braucht und was normalerweise in jedem Suppenwürfel enthalten ist.

„Bis vor etwa 400 Jahren war es üblich getragene Pflaster in Suppen zu werfen. Eine andere Zubereitsungsart war das Trocknen von Pflastern in der Sonne. Dadurch waren sie sehr lange haltbar und perfekt als Proviant für lange Reisen durch die Wüste geeignet. Die Menschen früher wussten das, leider ist dieses Wissen verloren gegangen. Doch ich habe es wiederentdeckt! Nun darf niemand mehr über mich lachen!“ gab Quabimber zu Protokoll und begab sich wieder hinter die Kasse. Seine Pause war vorbei und wir um ein Vielfaches schlauer.

Exklusives Super-Gesund Mini-Rezept

Getragene Pflaster nach dem Abreißen von Haaren befreien, 14 Minuten bei 170°C im Ofen mit Oberhitze knusprig backen. Danach mit Petersilie bestreuen und auf frischen Endiviensalat legen. Dazu ein Joghurt- oder Honig-Senf-Dressing servieren.

Zitronenlimonade und Milch ersetzen jede Art von Nahrung

Wir erlauben uns ihnen die folgende Werbebotschaft zu zeigen, um den Betrieb dieser Website zu finanzieren:

Nicht jeder genießt den Akt der Nahrungsaufnahme. Manche Menschen empfinden es einfach als unangenehm sich Nahrungsmittel in den Mund zu stecken. Natürlich kann man seinen Nährstoffhaushalt auch mit Flüssigkeiten decken, doch in diesen liegen die benötigten Vitamine und Mineralstoffe in viel niedrigerer Dichte vor und man müsste Unmengen Flüssigkeit zu sich nehmen, um den Körper mit allen benötigten Stoffen zu versorgen. Also was tun?

 

Die Zitronenlimonade (Sorte egal, darf auch zuckerfreies Light-Produkt sein) beinhaltet alle nötigen Vitamine und die Milch Eiweiß und Kohlehydrate. Beides in einem Verhältnis von 1:3,141 vermischt – d.h. ein Teil Milch zu 3,141 Teilen Zitronenlimo – ergibt einen leckeren Drink, von dem schon ein Liter genügt um den gesamten Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen zu decken. Dieser Liter kann über den Tag verteilt zu sich genommen werden.

Wenn Sie diese Seite weiter benutzen, erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen dieser Seite erlauben derzeit Cookies um die beste Benutzererfahrung zu gewähleisten. Wenn Sie diese Website weiter benutzen, ohne diese Einstellung zu ändern oder Sie "Akzeptieren" anklicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen