Zum Inhalt

Schlagwort: Diät

Speck weg mit Speck

Wir erlauben uns ihnen die folgende Werbebotschaft zu zeigen, um den Betrieb dieser Website zu finanzieren:

Pünktlich zum Sommer, hier der heißeste Diät-Tipp aus Insider-Kreisen: Nehmen Sie drei Speck-Mahlzeiten am Tag zu sich!

Bacon
Originalversion von Michelangelos „Die Erschaffung Adams“ zeigt Bacon

Speck war schon in der Antike als Wundermittel zum Abnehmen bekannt. Der weit verbreitete Trugschluss, dass stark fetthaltige Nahrungsmittel die Gewichtszunahme begünstigen, gilt seit vielen Jahren als überholt – dennoch trauen sich wenige Ernährungs-Berater und Ärzte, die Speck-Diät zu empfehlen, aus Angst davor, ihre Kunden zweifeln an ihrer Kompetenz und könnten sich einen anderen Fachmann suchen.

Prof. Dr. rer. nat. dipl. ing. Mario Bugiardo von der Bacon University in Testa Di Maiale (Italien): „Speck ist zwar nicht das kalorienärmste Nahrungsmittel, benötigt zur Verdauung aber einen so großen Energie-Aufwand, dass schlussendlich eine neutrale Kalorien-Bilanz gegeben ist. Von Person zu Person unterschiedlich ist das Sättigungs-Gefühl: Der ein oder andere ist bereits nach 500 Gramm Speck satt, manch einer benötigt aber auch 1 Kilogramm. Zum Glück unterscheidet sich der günstige Speck vom Discounter kaum von teurem Edelschimmel-Speck aus Italien, sodass die Speck-Diät kein allzu großes Loch in ihre Geldbörse fressen wird.“

Speck Detailansicht
Früher wurde Speck auch zur Wundheilung verwendet, da er mit dem menschlichen Körper verwachsen kann

Einen schönen und speck-reichen Sommer wünscht Ihnen die Ernährungsweisheiten-Redaktion. Wenn Sie schöne Speck-Rezepte haben, schreiben sie uns doch an schmacki-rezepte@ernährungsweisheiten.de!

In eigener Sache: Heute kein Artikel

Wir erlauben uns ihnen die folgende Werbebotschaft zu zeigen, um den Betrieb dieser Website zu finanzieren:

Heute gibt es leider keinen neuen Ernährungsweisheiten-Artikel, da der Redakteur des geplanten Artikels bei einem Diät-Selbstversuch geschmolzen ist. Nun müssen wir warten, bis die Kripo unsere Redaktionsräume wieder freigibt.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.